Infostand am 15.06. in Titisee-Neustadt

06. Juni 2018  Allgemein

 

Infostand am Freitag 15.Juni 10 -12 Uhr in Titisee-Neustadt – nähe Rathaus Neustadt.

Thema: Pflegenotstand.

 

Dies hier war der Stand der LINKEN in Müllheim im Jahr 2017

Wir freuen uns auf möglichst zahlreiches Erscheinen unserer Mitstreiter und auf gute Gespräche in Neustadt.

Unsere Forderungen sind:

Infostand am Freitag 15.Juni 10 -12 Uhr in Titisee-Neustadt – nähe Rathaus Neustadt.

Thema: Pflegenotstand.

Wir freuen uns auf möglichst zahlreiches Erscheinen unserer Mitstreiter und auf gute Gespräche in Neustadt.

1

100 000 Krankenpflegerinnen und -pfleger mehr:
Um den lebensbedrohlichen Pflegenotstand zu stoppen, braucht es 100.000 Pflegekräfte mehr in den Krankenhäusern.
2

Gesetzlicher Personalschlüssel:
Es braucht eine verbindliche Regelung, die sich am tatsächlichen Bedarf orientiert.

3

Ärztemangel und Krankenhausschließungen stoppen:
Mehr Ärzte, Gesundheitszentren und Hebammen sollen kürzere Wege und kürzere Wartezeiten schaffen. Krankenhäuser müssen nicht Profit machen, sie müssen die Bevölkerung versorgen.

4

40 000 Altenpflegerinnen und -pfleger mehr:
Für 40 000 zusätzliche Fachkräfte in den Altenpflegeeinrichtungen und einen verbindlichen Personalschlüssel, der für jede Schicht mehrheitlich Fachkräfte vorsieht.

5

Kein Lohn unter 14,50 Euro in der Altenpflege:
Wir fordern einen Mindestlohn von 14,50 Euro für die Altenpflege und höhere Löhne durch einen Tarifvertrag, der flächendeckend für alle Pflegekräfte gilt!

 

Seminar Aktualität der Marxschen Theorie

zum 200.Geburtstag von Karl Marx

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

pünktlich zum 200.Geburtstag von Karl Marx am 5.5.2018 haben wir unser Seminar zur Aktualität der Marxschen politischen Ökonomie begonnen.

Ganzen Beitrag lesen »

Sozialticket 2018 notweniger als zuvor!

Zynischer Bluff beim Regelbedarf und dem neuen Satz für Verkehr.

neue Aktion zur Einführung eines Sozialtickets im Landkreis Brsg.-Hschw.

Bis 2017 waren im Hartz4-Satz ca. 26,-€ pro Monat für Verkehr, also Fahrkarten für den ÖPNV vorgesehen. Ein Regioticket kostete 55,50 € also 29,50 € mehr, als im Regelbedarf dafür vorgesehen ist und von den jeweils anderen genauso essentiellen Bedarfen abgeht und zum Leben fehlt!

Sozialticket zu teuer für dich

Dann hatte die öffentliche Hand wohl ein klitzekleines Einsehen, denn der Regelbedarf für Verkehr wurde auf 34,66 € angehoben, halleluja! Immerhin 8,66€ mehr möchte man denken. Ganzen Beitrag lesen »