Sozialticket

Wir kämpfen weiter:

Neue Aktionen, neue Petition – Unterschriften jetzt auch wieder online möglich.

Das Sozialticket nach dem Freiburger Vorbild (20,- €  Zuschuss) auch im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald einzuführen, wurde vom Kreistag abgelehnt. Und das obwohl ein Regioticket für den ländlichen Raum doch weit wichtiger ist, als im Stadtgebiet, wo man vieles zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen kann.

Siehe auch: Sozialticket wurde vom Kreistag abgelehnt v. 16.11.2017

Sozialticket zu teuer?

Wir kämpfen weiter zusammen mit den Bündnispartnern:

http://www.sozialticket-lkbh.de.rs/

  • AGJ Wohnungslosenhilfe im Landkreis Breisgau- Hochschwarzwald,
  • Start e.V. Müllheimm,
  • Paritätische Kreisverband Freiburg/ Breisgau- Hochschwarzwald,
  • DBSH – Deutscher Berufsverband für soziale Arbeit Bezirksverband Südlicher Oberrhein,
  • ECHINOS e.V. Begleitete Arbeit – Buchenbach,
  • Katholischje Arbeitnehmerbewegung KAB Bereich Hochschwarzwald,
  • Initiative gegen Arbeitslosigkeit FRIGA e.V. Sozialberatungsstelle Freiburg,
  • Initiative gegen Armut und Ausgrenzung Regio Freiburg,
  • Staufener Tafel e.V.,
  • Zuflucht Müllheim e.V.,
  • Netzwerk Beistand, Müllheim,
  • Friedensrat Müllheim,
  • Deutscher Gewerkschaftsbund DGB KV Markgräflerland,
  • DIE LINKE OV Müllheim/Markgräflerland, OV Dreisamtal, Kreisverband Brsg-Hschw,
  • SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald.,
  • SPD OV Markgräflerland (Müllheim, Neuenburg, Auggen, Badenweiler)
  • SPD OV Buggingen,
  • Bündnis 90 /Die Grünen OV Müllheim-Neuenburg und Umgebung,
  • Unterstützerinitiative von Zämme im Willi8 Diakonie Müllheim,
  • Die Wohnungslosenhilfe Breisach,
  • die Ambulante Altenhilfe der Caritas Lkr. Breisgau -Hochschwarzwald,
  • die Werkstätte Merzhausen des Caritasverband Freiburg- Stadt,
  • der Gemeindepsychiatr. Dienst des Diakon. Werks Kirchzarten SpDi,
  • die Liga der Freien Wohlfahrtspflege  im Lkr. Brsg- Hochschwazwald,
  • Freie Arbeitsgemeinschaft Bürgerschaftliches Engagement FARBE e.V.

Für Verkehr ist im Hartz4-Satz gerade mal 34,66,- €  (Stand 2018) vorgesehen, obwohl ein Regioticket 57,50€ kostet. Wer zum Leben kaum mehr als 400,-€ übrig hat, für den bedeutet dieser Betrag eine Woche Essen und Trinken. Das sind nicht nur Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger, sondern auch Geringverdiener, Zeitarbeiter, Rentner/innen und zunehmend Leute, denen die Miete das Monatseinkommen wegfrisst.

Wir starten mit einer erneuten Unterschriftensammlung per Unterschriftenlisten und Onlinepetitionen (Unterschriften per Internet)
Außerdem wird es neue Aktionen, Flyer und Infostände dazu geben.

Online unterzeichen könnt ihr auch gleich hier:

zur Unterzeichnung der Petition