Buntes Friedenszeichen in Neuenburg am Rhein

01. September 2013  Allgemein, Meldungen

von Manfred Jannikoy

DIE LINKE beteiligte sich auch in Neuenburg an Aktionen zum Antikriegstag der Friedensbewegung am 1. September. Widerstand gegen Krieg und Aufrüstung ist auch hier notwendig.

Unser Direktkandidat Tom Grein sowie zahlreiche Genossinnen und Genossen aus dem Kreisverband nahmen selbstverständlich aktiv an der Kundgebung des Friedensrats Markgräflerland und des DGB teil. Tom Grein und unsere OV-Vorsitzenden Regina und Nebil aus dem nahen Lörrach setzten unter anderem mit der Grünen Direktkandidatin Ina Rosenthal ein klares Zeichen gegen den Krieg: Jede und jeder trug einen Buchstaben. Zusammen bildeten sie das eindeutige Bekenntnis „NIE WIEDER KRIEG!“

Die klare Haltung gegen den Krieg unterstrichen die grüne Kandidatin und der LINKE Kandidat durch den gemeinsamen Auftritt vor den versammelten Kriegsgegnerinnen und Kriegsgegnern.

Ulrich Rodewald vom Friedenrat erinnerte mit Bildtafeln an die schweren Zerstörungen Neuenburgs im 2. Weltkrieg und wies auf den zum Rheinmetall-Konzern gehörigen örtlichen Rüstungsbetrieb Buck hin. Ein Grund für die Wahl des Kundgebungsorts. Er wird im Herbst Ziel einer weiteren Aktion des Friedensrats mit anschließender Lesung von Jürgen Grässlin sein.
Ganzen Beitrag lesen »

Podiumsgespräch zum Thema Familie

13. Juli 2013  Allgemein

Von René Berger – Auf Einladung der CARITAS Lörrach legten die Bundestags-Direktkandidaten Ina Rosenthal (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Thilo Levante (FDP), Thomas Menge (SPD), Armin Schuster (CDU) und Tom Grein (DIE LINKE) ihre Standpunkte zur Familienpolitik dar. Während T. Menge seine Bemühungen um die Kita in Staufen hervorhob, zählte MdB Schuster die vielen Verdienste der schwarz-gelben Koalition auf. Auf die grossen Defizite im Bereich der sozialen Absicherung und der Betreuung, insbesondere für alleinerziehende Mütter, wiesen die grüne Vertreterin und unser Kandidat Tom hin.
Ganzen Beitrag lesen »

Mehr ein Abtasten als ein Ringen

07. Juli 2013  Allgemein

Bei einer Podiumsdiskussion des DGB-Kreisverbandes stellten Bundestagskandidaten die Positionen ihrer Parteien dar.

MÜLLHEIM. Der DGB-Kreisverband Markgräflerland lud am Dienstag zu einer Podiumsdiskussion der Bundestagskandidaten ins Müllheimer Bürgerhaus. Thema: „Wie sozial soll Deutschland in Europa werden?“

Die Kandidatenaufstellung: Der kleine Saal genügte, und selbst der war nicht voll besetzt: Knapp 50 Bürger wollten hören, was die Kandidaten zu sagen hatten. Auf dem Podium dagegen drängten sich die Bewerber: Gleich sechs an der Zahl hatte Moderator Udo Grotz zu bändigen. Seine Sitzordnung streng nach Alphabet schuf interessante Konstellationen. Der FDP-Bewerber Thilo Levante, eingeklemmt zwischen dem Linken Tom Grein und André Martens, einem aus Freiburg importierten Piraten-Kandidaten (der Wahlkreisbewerber Max Kehm war verhindert); zur Linken des Moderators SPD-Kandidat Thomas Mengel, die Grünen-Bewerberin Ina Rosenthal und ganz links außen der aktuelle Vertreter des Wahlkreises in Berlin, Armin Schuster von der CDU.
Ganzen Beitrag lesen »